1. Nachrichten

    70 Jahre Deutsche Mark

     

    Die Münze Berlin erinnert mit ihrer Jahresgedenkprägung 2018 an den 70. Jahrestag der DM. Am Sonntag, den 20. Juni 1948, trat in den drei Westzonen Deutschlands die damals lang erwartete Währungsreform in Kraft, mit der die Deutsche Mark die Reichsmark ablöste. Jede/r Bürger/in konnte zunächst 40 Reichsmark (RM) gegen 40 Deutsche Mark eintauschen. In der sowjetischen Besatzungszone wurde am 23. Juni 1948 zunächst provisorisches und ab 24. Juli 1948 neues Bargeld eingeführt. Hier wurden zunächst je Person 70 Mark im Verhältnis 1 RM : 1 Mark (DDR) umgetauscht. Diese getrennten Währungsreformen beförderten die faktische Teilung Deutschlands, die 1949 in der Gründung zweier deutscher Staaten dann ihre formale Bestätigung fand.

     

    Die DM hat sich im Laufe der Zeit zu einer stabilen und weltweit anerkannten Währung entwickelt. Sie wurde am 01. Juli 1990 mit einer Währungsreform auch in der DDR eingeführt und war bis zum 01. Januar 2002 mit der Ablösung durch des Euro gesetzliches Zahlungsmittel in Deutschland. „Als die einzige Münzprägestätte Deutschlands, die in ihrer langjährigen Geschichte die beiden deutschen Währungen geprägt hat, gedenken wir gerne des 70. Jahrestages der Deutschen Mark“ erklärte der Geschäftsleiter der Münze Berlin Andreas Schikora bei der Vorstellung der Gedenkprägung.

     

    Die Gedenkprägung "70 Jahre Deutsche Mark" ist die fünfzehnte Ausgabe der 2004 begonnenen Serie von Jahresgedenkprägungen der Münze der Hauptstadt.

     

    Numismatische Details:
    Ausgabejahr: 2018
    Legierung: 333/1000 Silber
    Veredelung: Farbdruck
    Limitierung: 2.500 Stück
    Durchmesser: 32,5 mm
    Gestaltung: Stefanie Lindner und Laura Nicklaus, Münze Berlin
    Auslieferung in Klappkarte

    10 Jahre SILBER QUADRIGA - Jubiläumsausgabe in neuem Design 

    Mit der 2018er Version der Silber Quadriga feiert die Münze Berlin die 10. Ausgabe der Silber-Quadriga. Aus diesem Anlass wurde das Design der Anlageprägung verändert. Die Vorderseite der Silberprägung thematisiert den 60. Jahrestag der Rückkehr der Quadriga auf das Brandenburger Tor.

     

    Die Quadriga auf dem Brandenburger Tor wurde bei den Kämpfen um Berlin im 2. Weltkrieg stark beschädigt. Lediglich ein Pferdekopf blieb von Schadows Original erhalten; er ist heute im Berliner Märkischen Museum ausgestellt. Am 21. September 1956 beschloss der Ost-Berliner Magistrat, das einzige erhaltene aber beschädigte ehemalige Stadttor wieder aufzubauen. Trotz heftiger Auseinandersetzungen arbeiteten beide Teile Berlins bei der Wiederherstellung zusammen. Im August 1958 wurde die wiederhergestellte Quadriga an den Ostberliner Magistrat übergeben und stand einige Zeit vor dem Brandenburger Tor. In der Nacht vom 2. auf den 3. August 1958 wurde die Quadriga heimlich in den Neuen Marstall verbracht und der Preußenadler sowie das Eiserne Kreuz entfernt bzw. herausgelötet. Danach begann die Aufstellung der Quadriga. In den Vormittagsstunden des 27. September 1958 wurde das vierte Pferd der Quadriga auf das Brandenburger Tor gesetzt.

     

    Ab sofort wird das Design der Silber Quadriga jährlich neu verändert und in einer attraktiven Klappkarte ausgeliefert. „Damit reagieren wir auf die Anregungen unserer Kunden, die wir hiermit gerne aufgreifen. Wir werden versuchen, mit der Gestaltung der Silber Quadriga immer ein aktuelles Thema aufzugreifen“, erklärte Andreas Schikora, der Geschäftsleiter der Münze Berlin bei der Vorstellung der Silber Quadriga 2018.

    Details:
    Ausgabejahr: 2018
    Material: Feinsilber (999/1000)
    Prägestätte: Münze Berlin
    Gewichte: 1 KG, 1 Unze, 1/2 Unze, 1/4 Unze, 1/8 Unze
    Auslieferung in Kunststoffkapsel und attraktiver Klappkarte

     

    Berlin, den 16. November 2017

     

    Bitcoin aus der Münzprägestätte Berlin 

    Schaffen Sie sich ein einzigartiges Erlebnis mit der Bitcoin der Münze der Hauptstadt. Mit dieser Bitcoin können Sie alles, außer Einkaufen. Die Bitcoin der Münze Berlin ist kein Geld und hat damit fast genauso wenige Zahlungsmittelfunktionen wie digitale Bitcoins. Laut Deutscher Bundesbank handelt es sich bei Bitcoins mehr um ein Spekulationsobjekt als um ein Zahlungsmittel.

    Die Bitcoins der Münze Berlin sind auch umweltfreundlicher als die digitale Version. Nach aktuellen Schätzungen liegt der Stromverbrauch des gesamten Bitcoin-Netzwerkes bei einem jährlichen Verbrauch von etwa 28,5 Terawattstunden (TWh) Strom. Das ist mehr als doppelt so viel wie Berlin mit seinen 3,5 Millionen Einwohnern 2014 verbraucht hat.

    Die Bitcoins der Münze Berlin haben eine längere Lebensdauer als die digitale Version. Münzen erreichen mühelos ein Alter mehreren Tausenden Jahren. Das Internet ist noch nicht einmal 50 Jahre alt.

    Das Fazit der Münze Berlin lautet daher: KNETE IS KNORKE und IN ECB WE TRUST 

    Numismatische Details:
    Legierung: Nordic Gold
    Durchmesser: 35 mm
    Gewicht: 16 g
    Prägequalität: Spiegelglanz
    Auslieferung in Kunststoffkapsel
    Preis: 3,- €

     

    Berlin, den 1. Dezember 2017

    Spendenprägung für den Wiederaufbau der Garnisonkirche 

    Mit einem Gottesdienst erfolgte am 29. Oktober 2017 der Baubeginn zum Wiederaufbau der Kirche. Auf der seit dem Stadtverordnetenbeschluss 1990 freigehaltenen Fläche entsteht der rund 90 Meter hohe Turm, dessen Äußeres sich am barocken Vorbild von 1735 orientiert. Im Inneren ist auf 1200 Quadratmetern Nutzfläche Friedens-, Bildungs- und Versöhnungsarbeit vorgesehen. 

    Die Staatliche Münze Berlin hat 2005, zum 270. Jahrestag der Errichtung der Garnisonkirche in Potsdam, eine Spenden-Gedenkprägung aufgelegt. Seitdem sammelt die Münze der Hauptstadt 2,50 € pro verkaufter Prägung für den Wiederaufbau der Garnisonkirche. 

    „Wir freuen uns sehr, dass nun mit dem Wiederaufbau begonnen werden konnte und  erinnern aus diesem Grund gerne an unsere Spendenprägung, mit der wir unseren   kleinen Beitrag zur Unterstützung dieses tollen Projektes leisten wollen, erklärte Andreas Schikora, der Geschäftsleiter der Münze der Hauptstadt anlässlich des Baubeginns.  

    Wiederaufbau Garnisonkirche Potsdam
    Spenden-Gedenkprägung der Münze Berlin
    Ausgabejahr: 2005
    Legierung: Silber 500/1000
    Durchmesser: 30 mm
    Auflage: 50.000 Stück
    Gestalter: Othmar Kukula
    Auslieferung in attraktiver Klappkarte

    Berlin, den 6. November 2017

    Sonderprägung für Bundesratspräsident Michael Müller

     

    Heute tritt Michael Müller das Amt des Bundesratspräsidenten für die Periode 2017-2018 an. Der Regierende Bürgermeister von Berlin wurde vom Bundesrat am 22. September 2017 hierfür gewählt.

    Die Münze der Hauptstadt gibt aus diesem Anlass eine Sondergedenkprägung aus. Sie präsentiert einen lachenden Michael Müller, der sich auf die Aufgabe freut. Die Rückseite der Gedenkprägung zeigt das Bundesratsgebäude in Berlin.

     

    „Ich freue mich auf die Aufgabe, die Länderkammer zu repräsentieren. Berlin ist der Ort der gesamtdeutschen Politik auf allen Ebenen und die Berliner Bundesratspräsidentschaft wird deshalb auch eine sein, die die Themen, die alle bewegen aufnimmt und voranbringen will. Gerade in Berlin zeigen sich ja die Herausforderungen, wie zum Beispiel in der Integrations- und in der Mietenpolitik, genauso wie die großen Chancen in der Forschungs- und Wissenschaftspolitik, in der Digitalisierung so stark, wie kaum an einem anderen Ort der Republik. Wir wollen die Fragen der Modernisierung der Gesellschaft in der Arbeitswelt und im Leben der Einzelnen in den Mittelpunkt stellen und unsere Möglichkeiten … nutzen, um unser Land voran zu bringen“, erklärte Müller nach seiner Wahl.

    Der Bundesratspräsident steht dem Bundesrat vor, ist zugleich Vertreter des Bundespräsidenten und bekleidet protokollarisch das vierthöchste Staatsamt in der Bundesrepublik Deutschland.

     

     

    Numismatische Details:

    Bundesratspräsident Michael Müller
    Gedenkprägung der Münze Berlin
    Ausgabejahr: 2017
    Legierung: 333/1000 Silber
    Limitierung: 1.000 Stück
    Durchmesser: 32,5 mm

    Berlin, den 1. November 2017

    Apfelbäumchen zum Ende der Lutherausstellung mit Baumkönigin gepflanzt

    Am 26. Oktober schließt die Ausstellung der Münze Berlin „Die Münze zum 500. Tag der Reformation“. 

    Zum Abschluss der ein Jahr lang geöffneten Sonderausstellung zur 20 Euro Gedenkmünze und ihrer Entstehung pflanzte die Münze der Hauptstadt am Schäfersee im Beisein der Bezirksstadträtin Katrin Schultze-Berndt, der Baumkönigin 2017 Anne Bente Schnoor und Dr. Silvius Wodarz von der gleichnamigen Stiftung „Baum des Jahres“ einen Wildapfel-Baum unter Mithilfe von Rüdiger Zech, dem Leiter des Gartenbauamtes. 

    Gleichzeitig wurde ein symbolischer Spenden-Scheck i.H.v. 1.000,- € an die Stiftung übergeben. Seit 2011 kooperiert die Münze Berlin mit der Baum-Stiftung, indem sie Goldprägungen zum „Baum des Jahres“ ausgibt, die jeweils mit einem Spendenanteil versehen sind. „Der Reformator liebte Bäumchen. Auch wenn viele Legenden um Martin Luther und die Bäume schwer zu überprüfen sind, ist es für uns ein willkommenes Bild zum Abschluss unserer Ausstellung zur Reformationsmünze“, erklärte der Geschäftsleiter Andreas Schikora bei der Scheckübergabe.

     

    Berlin, den 26.10.2017

    60 Jahre Regierender Bürgermeister Willy Brandt

    Am 3. Oktober feiern wir in diesem Jahr nicht nur den Tag der Deutschen Einheit. Die Münzstätte der Hauptstadt erinnert mit einer Gedenkprägung an den 60. Jahrestag der Wahl von Willy Brandt zum Regierenden Bürgermeister von Berlin.

    Willy Brandt (1913 - 1992) war von 1969 bis 1974 der vierte Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Zuvor hatte er von 1966 bis 1969 das Amt des Bundesaußenministers und Vizekanzlers ausgeübt. Bis zu seinem Eintritt in die Bundesregierung war er von 1957 an Regierender Bürgermeister von Berlin.

    Schon als Schüler schließt sich Herbert Frahm der sozialistischen Bewegung an. Er wird Mitglied der SPD und 1931 der SAPD. Im Auftrag seiner Partei emigriert er 1933 nach Norwegen. Er arbeitet unter dem Namen Willy Brandt als Journalist. 1938 wird er vom nationalsozialistischen Deutschland ausgebürgert und erhält 1940 die norwegische Staatsbürgerschaft. Nach dem deutschen Überfall auf Norwegen flieht er nach Schweden und tritt 1944 wieder in die SPD ein. 1947 wird er Presseattaché an der Norwegischen Militärmission in Berlin. Mit seiner Einbürgerung nimmt er offiziell den Namen Willy Brandt an. 

    Am 03. Oktober 1957 wird er zum Regierenden Bürgermeister von Berlin gewählt. Nach dem Mauerbau 1961 entwickelt er zusammen mit Egon Bahr eine neue Ostpolitik. 

    Mit der Gedenkprägung "60 Jahre Regierender Bürgermeister Willy Brandt" setzen wir unsere Serie zur Ehrung von Politikern fort, die auf besondere Weise mit Berlin verbunden sind. 

    Numismatische Angaben:

    60 Jahre Regierender Bürgermeister Willy Brandt
    Gedenkprägung der Münze Berlin
    Ausgabejahr: 2017
    Legierung: 333/1000 Silber
    Limitierung: 1.000 Stück
    Durchmesser: 32,5 mm
    Gestaltung: Münze Berlin
    Auslieferung in attraktiver Klappkarte
            

    Berlin, den 29. September 2017

    Schloss Charlottenburg für 2 €

     

    Der Berliner Münzgestalter und Medailleur Bodo Broschat prägte heute in der Münze Berlin symbolisch die ersten 2-€-Münzen mit dem Motiv „Schloss Charlottenburg“

    (Graveurin Laura Nicklaus und Einrichter Johann Hörner assistieren). Die 2-Euro-Münze des Bundes soll am 30. Januar 2018 ausgegeben werden und ist offizielles Zahlungsmittel in Europa.

     

    Die 2-Euro-Münze „Schloss Charlottenburg“ ist die 13. Ausgabe der auf 16 Motive angelegten „Bundesländerserie“. Seit 2006 wird jedem Bundesland, das im jährlich wechselnden Turnus den Vorsitz im Bundesrat hat, eine 2-€- Gedenkmünze gewidmet. Jedes Bundesland wählt hierzu ein Wahrzeichen aus.

     

    Die Münze „Schloss Charlottenburg“ ist bereits die zweite 2-€-Gedenkmünze, die Bodo Broschat gestalten konnte. Auch die Bremer 2-€-Münze aus 2006 „Rathaus mit Roland“ trägt seine Handschrift.

     

    Zum Ausgabetag der Münze, wird die Münzstätte der Hauptstadt wieder eine eigens gestaltete Coin-Card anbieten.

     

    Berlin, den 12. September 2017

    Frauenfussball in Europa 2017

    In den Niederlanden kämpfen die 16 besten National-Teams im Frauenfussball um den Titel Europameister. Titelverteidiger ist Deutschland, das 2013 zum sechsten Mal hintereinander Europameister wurde. Die deutschen Frauen sind mit einem Remis gegen Schweden gestartet und müssen sich in ihrer Gruppe noch mit Italien und Russland auseinandersetzen. Das Finale wird am 06. August 2017 in Enschede ausgetragen.

     

    Frauenfussball ist in Deutschland eine der am schnellsten wachsenden Sportarten. Nicht zuletzt dank der Erfolge der Nationalmannschaft und der Vereinsmannschaften hat sich der deutsche Frauenfussball zu einem gesellschaftlich akzeptierten Sport entwickelt. Mittlerweile kicken 1,1 Mio. Frauen und Mädchen in über 12.200 Mannschaften unter dem Dach des DFB.

     

    „Da es leider keine Münze zu diesem Sport-Großereignis gibt, wollen wir mit unserer Silber-Gedenkprägung ‚Frauenfussball in Europa’ dazu beitragen, dass die außergewöhnliche Leistung der Frauen-Nationalmannschaft gewürdigt wird“, erklärte Geschäftsleiter Andreas Schikora bei der Vorstellung der Prägung.                             

     

    Frauenfussball in Europa 2017
    Gedenkprägung der Münze Berlin
    Limitierte Auflage: 1.000 Stück
    Preis: 13.- €
    Legierung: 333/1000 Silber
    Auslieferung in attraktiver Klappkarte
    Gestaltung: Laura Nicklaus, Münze Berlin
    Erhältlich ab sofort unter www.muenze-berlin.de

     

    Berlin, den 18. Juli 2017

    Chinesischer Botschafter Shi Mingde prägt Willkommensgruß in der Münze Berlin 

    Anlässlich 45. Jahrestages der Deutsch-Chinesischen Freundschaft besuchten der Botschafter der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland, Herr Shi Mingde und der Botschafter und Asienbeauftragten des Auswärtigen Amtes, Herr Dr. Norbert Riedel am Freitag die Staatliche Münze Berlin. Beide prägten in einem symbolischen Akt eine Gedenkmedaille für die Deutsch-Chinesische Freundschaft.

    In diesem Sommer feiern die Bundesrepublik Deutschland und die Volksrepublik China den 45. Jahrestag der Aufnahme ihrer diplomatischen Beziehungen. Zu diesem Anlass produziert die Staatliche Münze Berlin in Kooperation mit der Shanghai Mint, der Kulturabteilung der Botschaft der Volksrepublik China in der Bundesrepublik Deutschland, dem Auktionshaus Künker und der Champion Leilo Co., Hongkong Panda-Gedenkprägungen. 

     

    Sowohl die Medaille aus der Shanghai Mint als auch die Medaille aus der Staatlichen Münze Berlin präsentieren das offizielle Logo des Chinesisch-Deutschen Jubiläums. Die Medaillenrückseiten wurden jeweils von den Designern Yu Min aus China und Heinz Hoyer aus Deutschland entworfen. Das Medaillen-Set soll vom Botschafter der Volksrepublik China, Herrn Shi Mingde, im Rahmen der Übergabe der Panda-Bären an den Zoo Berlin überreicht werden.

    Numismatische Details:

    45 Jahre Deutsch-Chinesische Freundschaft
    Deutsche Version
    Gedenkprägung der Münze Berlin
    Legierung: Kupfer versilbert
    Gestaltung:
    VS: Heinz Hoyer, Berlin
    RS: Shanghai Mint, Münze Berlin

     

    30. Juni 2017

    Berliner Gedenkprägung für Helmut Kohl

     

    Die Münze der Hauptstadt ehrt Altbundeskanzler Helmut Kohl mit der Gedenkprägung „Helmut Kohl – Kanzler der Einheit“.  Damit soll dazu beigetragen werden, einen der bedeutendsten Politiker der deutschen Nachkriegsgeschichte in würdiger Erinnerung zu behalten. Helmut Kohl war 16 Jahre Kanzler der Bundesrepublik Deutschland und der erste Kanzler des wiedervereinigten Deutschlands.
     
    Nach dem Fall der Mauer im Jahr 1989 ergriff Helmut Kohl als Bundeskanzler die geschichtliche Chance zur deutschen Einheit. Nur 20 Tage nach dem Mauerfall legte Helmut Kohl im Bundestag einen Zehn-Punkte-Plan zur Gestaltung des Prozesses der deutschen Wiedervereinigung und zur Stärkung des europäischen Einigungsprozess vor.

    Die Gedenkprägung präsentiert einen glücklich dreinblickenden Helmut Kohl aus dem Jahr 1990. Das Motiv ist Aufnahmen von Helmut Kohl bei der Feier zur Deutschen Einheit in der Nacht vom 2. auf den 3. Oktober 1990 vor dem Reichstagsgebäude in Berlin nachempfunden.


    „Mit der Sonderprägung "Helmut Kohl - Kanzler der Einheit" setzen wir unsere Serie zur Ehrung von Politikern fort, die auf besondere Weise mit Berlin verbunden sind“,  erklärte der Geschäftsleiter der Münze Berlin, Herr Andreas Schikora, bei der Vorstellung der Gedenkprägung.

     

    Die Prägung ist zu einem Preis von 10,- € ab sofort zu bestellen: www.muenze-berlin.de

     

    Numismatische Angaben:

    Ausgabejahr: 2017
    Legierung: 333/1000 Silber
    Durchmesser: 32,5 mm
    Gestaltung: Stefanie Lindner, Münze Berlin

    Lieferung in einer attraktiven Klappkarte

     

    Berlin, 20. Juni 2017

    Die Spendenmedaille „Wiederaufbau Berliner Schloss“
    wird am 23. März in der Humboldt-Box vorgestellt


    BERLIN – Der Wiederaufbau des Berliner Schlosses als Humboldt Forum geht weiter wie geplant voran und findet immer mehr Anerkennung und Unterstützung in vielen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens. Die Staatliche Münze Berlin unterstützt jetzt das einmalige Bauprojekt mit einer Silber-Gedenkprägung, der Spendenmedaille „Wiederaufbau Berliner Schloss als Humboldt Forum“.

    Am Donnerstag, 23. März, um 11 Uhr wird die brandneue Spendenmedaille in der Humboldt-Box (Schlossplatz 5, 10178 Berlin) erstmals präsentiert. Herr Dr. Andreas Schikora, Geschäftsführer Staatliche Münze Berlin, übergibt im feierlichen Rahmen das erste prägefrische Exemplar an Wilhelm von Boddien, den Geschäftsführer vom Förderverein Berliner  Schloss e.V.

    Die im Durchmesser 37 mm große und mit dem Gewicht einer Unze (31,1 g) geprägte Medaille hat eine Legierung von 999/1000 Feinsilber. Sie zeigt auf der einen Seite die Ansicht des Schlosses mit dem Westflügel/Ecke Lustgartenfassade und auf der anderen Seite das Portrait von Alexander von Humboldt, zu dessen 250. Geburtstag am 14. September 2019 die Eröffnung des Humboldt Forums geplant ist. Die Spendenprägung wurde von Laura Nicklaus und Stefanie Lindner gestaltet und wird in einer eigens gestalteten Klappkarte angeboten.

    Ab dem 23. März ist die Gedenkprägung zum Preis von 29,90 Euro im Shop der Humboldt-Box in der Etage vom Förderverein Berliner Schloss zu haben oder über die Website shop.muenze-berlin.de zu bestellen. 5,- Euro vom Verkaufspreis der Gedenkprägung gehen direkt als Spende an den Förderverein bzw. in den Wiederaufbau des Schlosses.              

    Als ältester produzierender Betrieb der Hauptstadt fertigt die Staatliche Münze Berlin (SMB) im Bezirk Berlin-Reinickendorf mit dem Euro im Auftrag des Bundesministeriums für Finanzen die Währung Europas. Mit modernsten Maschinen und erfahrenen Künstlern ist sie optimal auf alle Kundenwünsche eingerichtet und produziert individuell – vom gesetzlichen Zahlungsmittel bis zur wertvollen Jubiläumsmedaille.

    Der Förderverein Berliner Schloss e.V. setzt sich seit 1992 für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses in weitest gehender Originaltreue seiner Fassaden und Höfe ein und stellt mit seiner groß angelegten Spendensammlung die nötigen Finanzmittel dafür bereit. Von den benötigten 105 Millionen Euro Spenden sind bereits 68 Millionen Euro eingegangen, es fehlen noch rund 37 Millionen Euro. 

    Mehr Informationen:

    www.berliner-schloss.de
    www.muenze-berlin.de

     

     

     

    Jahresgedenkprägung der Münze Berlin

    zur berühmten Rede von US-Präsident Ronald Reagan
    am Brandenburger Tor "Mr. Gorbachev, open this gate! Mr. Gorbachev, tear down this wall!" Herr Gorbatschow, öffnen Sie dieses Tor! Herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer nieder! Diese Sätze machten die Rede, die Ronald Reagan am Freitag, den 12. Juni 1987 am Brandenburger Tor hielt, zu einer der bekanntesten seiner Amtszeit. Mit Ihrer Jahresgedenk- prägung 2017 erinnert die Münze der Hauptstadt an den 30. Jahrestag dieses Weltereignisses. Präsident Reagan war 1987 im Rahmen eines Staatsbesuchs anlässlich der 750-Jahr-Feier zu Gast in Berlin. Ost- und West-Berlin hielten getrennte Feierlichkeiten ab. Obwohl im Juni 1987 die Rede von Ronald Reagan nicht überall begeistert aufgenommen wurde, erhielt sie ihre historische Bedeutung zwei Jahre später mit dem Fall der Mauer am 9. November 1989. Das Motiv für die Gedenkprägung zeigt US-Präsident Ronald Reagan während seiner Rede. „Wir sind froh, mit der Erinnerung an die Reagan-Rede wieder ein schönes Thema für unsere Berliner Gedenkprägungen gefunden zu haben“, erläutert der Geschäftsleiter der Münze Berlin, Andreas Schikora, die Prägung am historischen Ort der Rede, wo heute ein Bodendenkmal zu besichtigen ist. Die Gedenkprägung „30 Jahre - Mr. Gorbachev, tear down this wall“ ist die vierzehnte Ausgabe der 2004 begonnenen Serie von Jahresgedenkprägungen der Münze der Hauptstadt.

     

    Numismatische Details:

    Ausgabejahr: 2017

    Legierung: 999/1000 Silber

    Durchmesser: 32,5 mm

    Gestaltung: Stefanie Lindner, Münze Berlin

    Preis: 15,- incl. Klappkarte

    Weitere Bestellmöglichkeiten und Informationen finden Sie hier: shop.muenze-berlin.de 

    Berlin, den 6. Dezember 2016

     

    Schon 200 verschiedene 2-Euro-Gedenkmünzen im Umlauf 


    Mit der Ausgabe der deutschen 2-Euro-Gedenkmünze „Porta Nigra“ am 03. Februar 2017 wird es in  Europa  bereits 200 verschiedene Motive an 2-Euro-Gedenkmünzen geben. Um hier die Übersicht zu behalten, hat die Münze Berlin eine neue Broschüre aufgelegt: „Die 2-Euro-Gedenkmünzen“  – Die zweiten Hundert“. Die Veröffentlichung der Münze Berlin bietet für die 101. bis 200. in Europa ausgegebene 2-Euro-Münze eine ausführliche  Beschreibung. Darüber hinaus ist jede dieser Münzen einzigartig detailreich fotografiert worden. Damit  bildet die Veröffentlichung der Münzstätte der Hauptstadt eine unverzichtbare Ergänzung zu den bekannten Münzkatalogen.

    Die Broschüre wird am 04. Februar 2017 um 14.00 Uhr auf der World Money Fair in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt. „Wir freuen uns, dass wir den Münzgestalter der Münze „Porta Nigra“ Herrn František Chochola bei uns am Messestand begrüßen können. Er hat sich bereit erklärt, unsere 2-Euro-Broschüre zu signieren, und wird sicher auch für Fragen zur Münzgestaltung zur Verfügung stehen“ erklärt Geschäftsleiter Andreas Schikora anlässlich der Ankündigung der Broschüre.

    Die 108-seitige Broschüre ist für 9,90 €  erhältlich im online-shop der Staatlichen Münze Berlin (shop.muenze- berlin.de) oder im Ladengeschäft der Münze Berlin.

    Die 2-EURO Gedenkmünzen Die zweiten Hundert Ausgabe 2017 Broschüre 108 Seiten DIN A 5 100 farbige Abbildungen Preis: 9,90 €

     

    Berlin, den 23. Januar 2017

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Der Eisbär kommt


    Die Hauptstadt bekommt Zuwachs in ihrer Eisbärenfamilie. Aus diesem Anlass legt die Münze Berlin eine siebenjährige Feinsilberserie auf. Die Silberprägung wird in den Gewichten 1/16, 1/8, ¼. ½ sowie 1 Unze Feinsilber (999/1000) angeboten und ist auf jeweils 10.000 Stück pro Jahr limitiert. Der SILBER EISBÄR wird jährlich neu von den Graveurinnen der Staatlichen Münze Berlin gestaltet. Die sieben Motive werden das Heranwachsen des Eisbären begleiten. Am gestrigen Welt-Eisbärentag wurde die Gedenkprägung vorgestellt. „Angesichts von über 250 Bestellungen innerhalb eines Tages können wir sagen: Berlin freut sich“; erläutert der Geschäftsleiter Andreas Schikora die überraschende Nachfrage nach dem SILBER EISBÄREN. „Damit knüpfen wir an unsere beliebten Knut-Prägungen an, die wir gemeinsam mit dem Zoo Berlin ausgegeben haben“, so der Geschäftsleiter der Münze Berlin weiter. Mit dem SILBER EISBÄR kann der Anleger geprägtes Silber aus Deutschland erwerben. Damit bietet die Münze Berlin eine sichere Alternative zu den herkömmlichen ausländischen Anlagemünzen.

     

    SILBER EISBÄR Anlageprägung der Münze Berlin Siebenteilige Serie Ausgabe 2017 / l

    imitierte Auflage

    Legierung: 999/1000 Silber

    Gestaltung: Laura Nicklaus, Münze Berlin


    Berlin, den 28. Februar 2017

     

     

     

    Münze Berlin präsentiert den SILBER PANDA 2017

    Die in diesem Jahr erstmalig aufgelegte Anlageprägung aus der Münze der Hauptstadt ist auch künftig erhältlich, und zwar mit einem neuen Motiv. Die Silberprägung ist ab sofort in den Gewichten 1/16, ?, ¼. ½, 1 Unze sowie 1 KG Feinsilber (999/1000) verfügbar. Die Anlageprägung ist limitiert. Das Gesamtprägevolumen für 2017 beträgt 100.250 Stück. Das Gewicht, die Reinheit des Silbers sowie die Auflage werden durch die Münze Berlin garantiert. „Nach dem sensationellen Verkaufsstart des SLBER PANDAS in diesem Jahr freuen wir uns, unseren Kunden nun das neue Motiv präsentieren zu können“ erklärt Andreas Schikora, Geschäftsleiter der Münze Berlin. Das Panda-Motiv wird jährlich neu von den Graveurinnen der Staatlichen Münze Berlin gestaltet. Somit investiert der Anleger nicht nur in eine Silberanlage, sondern schafft sich mit der Zeit auch eine attraktive Sammlung von Panda- Prägungen. Die Rückseite des SILBER PANDAS ziert wieder das Brandenburger Tor. Mit dem SILBER PANDA bietet die Münze Berlin die Möglichkeit, geprägtes Silber aus Deutschland zu erwerben. Damit ermöglicht die Münzstätte eine sichere Alternative zu den herkömmlichen ausländischen Anlagemünzen.

    Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten unter www.silber-panda.berlin

     

    Berlin, den 25. November 2016

Newsletter anmelden & Vorteile sichern
mehr erfahren